030 - 419.353.80
email hidden; JavaScript is required
Must See… Washington Square

New York erleben mit USA.TRAVEL

NEW YORK BLOG

ChristmasShoppingim Big Apple Unsere GünstigenNew YorkReiseangebote Erleben SieSilvesterin New York Unser BesondererPreis Tippfür New York Kenner

Must See… Washington Square

Greenwich Village ist das Zentrum des Universitätscampus und umgibt den Washington Square Park. Das Viertel ist geschäftig, umgeben von 24 Stunden Restaurants, Klamottenläden, Nachtclubs und Galerien. Doch gleichzeitig ist es gemütlich mit reichlich Grünfläche und Architektur, die mehr aus kleinen Sandsteingebäuden als aus hohen Bürogebäuden besteht.

Washington Square Park (angrenzend an den Waverly Place, University Place, West 4th Street und MacDougal Street)

Schlendere durch den Washington Arch, und du wirst dich an einen der schönsten öffentlichen Plätze der Stadt wiederfinden. Es ist einfach zu erkennen, wie er diesen Status verdient hat. Die ganze Zeit über sind Studenten um den Springbrunnen versammelt, Sonnenhungrige lümmeln sich auf dem Rasen und die Bänke sind besetzt von Straßenmusikern, die auf ihren akustischen Gitarren klimpern. Der Park ist außerdem ein beliebter Treffpunkt für Schachspieler. (Versuch dein Glück und wage ein Spiel.)

Comedy Bunker (117 McDougal Street, 10012 NY)

Im Comedy Bunker kommen Comedy Fans voll und ganz auf ihre Kosten. Von bekannten Komödianten bis hin zu Nachwuchstalenten wird hier alles geboten. Berühmtheiten wie Jerry Seinfeld, Dave Chapelle, John Stewart und Wanda Skyes sind hier schon aufgetreten. Im Obergeschoss befindet sich das Oliver Tree Cafe. Hier kann man vor oder nach einer Veranstaltung gut die Zeit verbringen. Und vielleicht erhascht man ja den ein oder anderen Blick auf einen Komödien.

Church of the Ascension (5th Avenue and 10th Street)

Diese Kirche ist eines der besten Beispiele für den Gotischen Aufschwung der Stadt. Eingeweiht am 5. November 1841, entworfen von Richard Upjohn, der schon für die Trinity Church und die Christ Church verantwortlich war. Doch hier werden nicht nur Gottesdienste abgehalten. Zusätzlich zu den Orgelkonzerten und den klassischen Konzerten, haben auch Sänger wie Rufus Wainright ihre Auftritte in der Kirche.

Live Musik

In den Straßen von Greenwich Village war der Geburtsort von Künstlern aller Art. Angefangen von Poeten, abstrakten Künstlern und Pionieren der Folk- und Rockmusik aus den 50er und 60er Jahren. Während dieser Jahre trat zum Beispiel ein 19jähriger Bob Dylan das erste Mal im Café Wha auf. The Bitter End ist der älteste Rock Club der Stadt in dem, schon Berühmtheiten wie Joan Baez, Carly Simon oder Neil Young aufgetreten sind. Auch heute noch findet man hier viele aufstrebende Künstler.

In der Sullivan Hall kann man sich zum Beispiel alles anhören vom Southern Rock bis hin zu Jazz. Für jeden Jazz Fan ist das Village Vanguard ein Muss! Die Akustik in diesen Gemäuern machte es zu einen der besten Adressen in Sachen Jazz. Größen wie Dizzy Gillespie und Miles Davis sind hier schon aufgetreten.

Seid ihr Fans von guter Live Musik, dann solltet ihr euch einen Abend in The Village nicht entgehen lassen. Auf der Karte habe ich euch die wichtigsten Orte markiert!

 


Washington Square auf einer größeren Karte anzeigen

(c)Bilder: NYC & Company, nycago.com, invertedgarden.com


Kommentieren